Anreise 24.12 2013
Abreise 28.12 2013
Personen
Bestpreisgarantie
Jetzt buchen
Vorteile der Direktbuchung

Alte Universität

in Graz

Locations in Graz

Alt, aber
nicht staubig!

Wo die Hofgasse auf die Bürgergasse trifft, da stand in Graz einst die Universität. Heute ist sie über den ganzen Stadtpark und den Glacis weit hinaus aus den Stadtmauern gerückt. Doch als die Jesuiten noch am Zug waren, hieß es im weinroten Haus: Strebern, strebern, strebern.

Graz und seine Alte Universität

Uni_Festlich_Location

Festlich! Schöner geht’s fast nicht für Feiern: Die Alte Uni glänzt wunderbar.

Die gute alte Zeit scheint oft besser, als sie tatsächlich war. Wie es sich nämlich zugetragen hat, dass die Jesuiten die Alte Universität in Graz geleitet haben, war gar kein so cooles Thema: Zu der Zeit der Gründung – im Jahr 1585 – herrschte Glaubenszwist: Da war eine Bildungsstätte wie die Universität in Graz natürlich ein gefundenes Fressen, um Religion auch im Unterricht miteinfließen zu lassen. Traurig aber wahr war die Auswahl für die ersten Studierenden der Karl-Franzens-Universität (die damals natürlich nicht so hieß!) gering. Sie hatten die Wahl zwischen zwei Fakultäten. Und zwar konnten sie entweder einen theologischen Weg einschlagen, oder eben einen artistischen. Letzterer klingt nicht nur im Jahr 2014 spannender, sondern war es wahrscheinlich auch.

Die Alte Universität im Wandel

Bis zum Jahr 2014 hat die Alte Universität in Graz wirklich viele Veränderungen durchgemacht. Zuallererst war sie sowieso nicht in diesem Gebäude, sondern ganz woanders in Graz untergebracht, und zwar im heutigen Priesterseminar. 1697 fand dann die Grundsteinlegung für das heutige Gebäude der Alten Universität in der Hofgasse statt. In direkter Nähe zur Kirche ließ es sich wohl leichter katholizieren. Oder so. Was man heute kaum glauben kann: Ursprünglich stand das Gebäude mitten in Graz frei da. Von der damaligen Version des Hauses sind heute zum Beispiel noch die Wappen von Kaiser Ferdinand II und seiner Gattin Maria Anna von Bayern zu sehen. Ansonsten wurde vor allem durch den Umbau zur Bibliothek viel verändert, unter anderem auch die markante Ost-Fassade

Uni_Graz_Alte_Festlichkeit

Früher für die Bildung verantwortlich, heute hauptsächlich zum Feiern gut: Die Alte Universität Graz.

Wie's früher war

Denn während im Untergeschoß der Uni Rhetorik, Poesie, Physik und Logik unterrichtet wurde, fanden oben Theateraufführungen statt. Die Aula in der Hofgasse wurde dann von Maria Theresia noch einmal einem neuen Zweck gewidmet. Die gute Dame setzte sich für mehr Kultur im Lande Österreich ein und befahl, dass 1775 eine staatliche Universitätsbibliothek errichtet werden sollte. Ein Glück, denn die Umbauarbeiten, die damals in der Alten Uni stattfanden, lassen den Saal heute bei Veranstaltungen in ganz besonderem historischen Glanz strahlen. Die Räumlichkeiten, die heute für Sponsionen, Hochzeiten, Empfänge, Tagungen und so weiter genutzt werden waren also früher ein eher stiller Raum, in dem die Kultur hochgehalten wurde und wahrscheinlich nur geflüstert werden durfte. Zum Glück ist das heute anders.

AlteUniversitaetGraz

Die ehemalige Bibliothek ist heute prunkvoller Saal.

Die älteste Uni der Steiermark heute

Irgendwann platzt jede halbwegs intelligente Bildungseinrichtung aus allen Nähten. Als dann alle Studenten in den neuen Campus übersiedelt waren, wurde der spätbarocke Saal mit den Freskenmalereien und die Unterrichtsräume als Archiv genutzt. Als dieses dann auf den Karmeliterplatz übersiedelte, war klar: Aus der Alten Universität wird ein Veranstaltungszentrum. Mit vielen Handgriffen und intelligenter Bauweise wurde sie in eine der schönsten Locations von Graz verwandelt. Moderner Schnick-Schnack inklusive. Selbstverständlich gut versteckt.

Locations_Graz

Runde Sache: Die Alte Uni Graz.

Fotos: Alte Universität Graz