Anreise 24.12 2013
Abreise 28.12 2013
Personen
Bestpreisgarantie
Jetzt buchen
Vorteile der Direktbuchung

Congress Graz

Das Herz und die Seele der Stadt

Grazer Sehenswürdigkeit

Wo würde der Aufsteirern Ball, der Tuntenball oder der Genussball Graz denn sonst ihre Heimat finden, wenn nicht im Kongress Graz? Was würden die armen Maturanten tun, die ihren Ball in Würde und Stil feiern wollen? Und was würden die Menschen ohne die fantastische Akustik des Stefaniensaals tun?

Nicht nur 2014 ein Star

Congress_Graz_Veranstaltung

Congress oder Veranstaltung: der Grazer Congress macht immer eine gute Figur

Deswegen ist der Congress Graz auf jeden Fall das Herz und zumindest Teil der Seele von Graz. Denn wo knüpft man denn Kontakt mit anderen Feierwütigen oder Musikbegeisterten? Natürlich an diesem mit prachtvoller Ausstattung gesegneten Ort von internationalem Rang. Nicht umsonst waren damals, am 4. November 1885 zur Eröffnung sogar Kronprinz Rudolf und Prinzessin Stephanie da. Aber die Bevölkerung von Graz hat sich für dieses hochwohlgeborene Stelldichein revanchiert: Noch heute gehen sie in den „Stefaniensaal“ um klassischen Konzerten zu lauschen.

2. ältester Musikverein und Messe Ort

Die besondere Akustik ist es, die den Stefaniensaal im Grazer Congress so besonders macht. Deswegen ist hier auch der zweitälteste Musikverein der Welt beheimatet. Gleich nach dem Musikverein in Wien, über den wir schon im Daniel Blog geschrieben haben. Erbaut wurde der beliebte Messe und Kongress Standort im Herzen von Graz von Matthias Seidl in den Jahren 1883 bis 1885, damals noch als Räumlichkeiten der Steirischen Sparkasse geplant, finden hier heute Orchester-, Kammer- und Solistenkonzerte statt. Erwähnenswert wäre auch, dass der Congress sich nach nur 20 Jahren des Bestehens schon wieder gewandelt hat. Und zwar wurde die Glaskuppel, die den Besucher heute so eindrucksvoll begrüßt, hinzugefügt. Für den sogenannten „Wow“- Effekt.

 

Fotos (c) Illemann, Congress Graz

Kongress oder Congress?

Ob man ihn jetzt mit einem „C“ oder einem „K“ schreibt, den Congress oder eben Kongress, das ist noch nicht so hundertprozentig in Stein gemeißelt. Wichtig ist nur, dass man ihn kennt und vor allem schon mal „drin“ war im Congress Graz (wir haben uns hiermit gegen die Variante „Kongress“ entschieden – denn Congress ist irgendwie viel altmodischer und stilvoller), denn er ist wunderschön. Das Wunderbare ist, dass man sich nicht unbedingt für klassische Musik oder Bälle begeistern muss, denn im Laufe des Jahres 2014 beherbergt der Congress Firmenfeiern, Tagungen, Kongresse (no-na), Gala-Abende und Ausstellungen bzw. auch die eine oder andere Messe.

Stefaniensaal_Graz

Prächtig  mit Luster versehen – der Stefaniensaal

Graz im Wandel der Zeit

Mittlerweile kann man auch auf Facebook und Twitter viel über den Congress und die laufenden Veranstaltungen erfahren. Aber wenn man sich mal überlegt, wie viele Menschen im Laufe der Jahre durch den Congress gegangen sind, dann bekommt dieser Ort wirklich eine besondere Bedeutung. Denn hier traf Kunst schon immer Kultur. In den insgesamt 19 Veranstaltungsräumen bewegten sich schon viele bekannte Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Wirtschaft oder Wissenschaft. Gut, dass die historische Substanz in den Jahren 1970 und 1999 mit moderner Veranstaltungstechnik versehen wurden.

Congress_Graz_Stefaniensaal

Musik  spielt im Stefaniensaal die erste Geige

Newsletter bekommen
x